Page title

Rechtsanspruch Papamonat (Familienzeitbonus)

Main page content

Ab 01.09.2019 besteht ein gesetzlicher Anspruch für Väter, aus Anlass der Geburt, ein „Papamonat“ in Anspruch zu nehmen.

Der Vater kann den Papamonat in der Dauer von einem Monat im Zeitraum von nach der Geburt bis zum Ende des Beschäftigungsverbotes der Mutter in Anspruch nehmen. Sonstige Dienstverhinderungsgründe - z.B. aus Anlass der Geburt - bleiben unberührt.

Der Arbeitgeber muss in dieser Zeit kein Entgelt zahlen. Väter können aber während des Papamonats den Familienzeitbonus in der Höhe von täglich EUR 22,60, also für einen Monat ca. EUR 700,00  beziehen. Dieser Betrag wird allerdings bei einem späteren Bezug von Kinderbetreuungsgeld des Vaters wieder abgezogen.

Beantragt wird der Familienzeitbonus (Papamonat) beim zuständigen Sozialversicherungsträger (GKK oder SVA).