Page title

Gewinnfreibetrag

Main page content

Auch im Jahr 2016 gibt es wieder die Möglichkeit, bis zu 13 % des Gewinnes einkommenssteuerfrei zu vereinnahmen. Der Gewinnfreibetrag kann von natürlichen Personen, die betriebliche Einkünfte – also Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, selbständige Einkünfte oder Einkünfte aus Gewerbebetrieb – beziehen, geltend gemacht werden. Ein Grundfreibetrag von EUR 3.900,00 (13 % von EUR 30.000,00) wird ohne das Erfordernis von Investitionen angerechnet.

Für darüber hinaus gehende Gewinne können neben begünstigten Wirtschaftsgütern auch begünstigte Wohnbauanleihen mit einer Mindestrestlaufzeit von vier Jahren angeschafft werden. Dabei tritt eine Staffelung der möglichen Prozentsätze nach der Höhe des Gewinnes ein. Bis zu einem Gewinn von EUR  175.000,00 kann der Gewinnfreibetrag in voller Höhe von 13 % geltend gemacht werden. Für Gewinne zwischen EUR 175.000,00 und EUR 350.000,00 stehen 7 % Gewinnfreibetrag zu und für Gewinne zwischen EUR 350.000,00 und EUR 580.000,00 gibt es noch 4,5 %. Für Gewinne über EUR 580.000,00 kann man keinen Gewinnfreibetrag mehr geltend machen. Der maximal mögliche Gewinnfreibetrag beträgt somit EUR 45.350,00, was bei einem 50 %igen Steuersatz zu einer Steuerersparnis von EUR 22.675,00 führen würde.

Man kann die Anschaffung der Wertpapiere auch für eine persönliche Pensionsvorsorge nutzen.