Page title

Nicht vergessen: Registrierung der Registrierkassen bis 31.03.2017

Main page content

Zur Erfüllung der Anforderungen der Registrierkassensicherheitsverordnung müssen grundsätzlich zwei Komponenten des Kassensystems unabhängig voneinander registriert werden:
- die Signatur- und Siegelerstellungseinheit       
- die Registrierkasse selbst, inkl. abschließendem Belegcheck

Als Vorbereitung für die Registrierung muss bei einem Vertrauensdiensteanbieter (derzeit A-Trust oder GlobalTrust) ein eigenes Zertifikat für Registrierkassen erworben werden. Dieses kann entweder auf einer Signaturkarte (eher) oder auf einem hardwarebasierten Sicherheitsmodul (HSM) gespeichert werden. Es empfiehlt sich, dieses Zertifikat über den Kassenanbieter zu beziehen, da manche Kassen nur mit einem Zertifikat eines bestimmten Anbieters problemlos funktionieren.

Die weiteren Schritte hängen von der Art der Registrierkasse ab, die im Unternehmen vorhanden ist. Bei einer internetfähigen Kasse wird für diese ein eigener Zugang im Finanzonline eingerichtet, über den die Kasse alle Registrierungsschritte vollautomatisch vornehmen kann.

Bei Kassen ohne Internetverbindung ist die Registrierung etwas komplizierter. Sie muss über Finanzonline erfolgen. Zuerst muss die Signatur- und Siegelerstellungseinheit registriert werden. Dafür ist das oa Zertifikat des Vertrauensdiensteanbieters notwendig.          
In einem zweiten Schritt erfolgt die Registrierung der Registrierkasse. Hierfür braucht man den 44-stelligen Benutzerschlüssel AES-256. Am besten ist, man bezieht diesen elektronisch vom Kassenhersteller und kopiert ihn in das Eingabefeld, um Fehler zu vermeiden.  
Nach erfolgter Registrierung muss noch die Belegprüfung mittels der App „BMF Belegcheck“ durchgeführt werden. Diese App steht im iTunes-Store sowie im Google Play Store zum Gratis-Download zur Verfügung. Mit Hilfe der App kann festgestellt werden, ob die Inbetriebnahme und Registrierung der Sicherheitseinrichtung der Registrierkasse ordnungsgemäß durchgeführt wurde. Der QR-Code auf dem Startbeleg muss via Smartphone oder Tablet eingescannt werden. Das Prüfergebnis wird unmittelbar angezeigt. Vor der ersten Anwendung muss die App durch Eingabe eines Authentifizierungscodes (über Finanzonline abrufbar) freigeschaltet werden.

Das Bundesministerium für Finanzen hat eine Information zur Sicherheitseinrichtung in Registrierkassen für Unternehmer/Unternehmerinnen herausgegeben. Diese finden Sie unter folgendem Link: http://bit.ly/2fWdnBZ. In dieser Information findet sich auch eine Schritt-für-Schritt-Anleitung der Registrierung.